Jahresplanung 2013 und Coaching

Ende November, das Jahr 2012 neigt sich dem Ende, im Kalender für 2013 stehen schon etliche Termine. Aber eine wirkliche Jahresplanung - Fehlanzeige.

So geht es wohl vielen Menschen. Vor lauter kleinteiliger Terminplanung und dem Wahrnehmen von immer mehr Terminen, Tagungen, Sitzungen, Veranstaltungen - beruflich und privat - geht eine Jahresplanung für die "wirklich, wichtigen Dinge im Leben" unter.

Einige Menschen kommen Weihnachten oder "zwischen den Jahren" etwas zur Ruhe und überlegen sich ein paar Ziele für das kommende Jahr. Andere entscheiden sich spontan an Silvester für Vorsätze, die schon Tage, spätestens nach einigen Wochen vergessen sind. Sehr viele Zeitgenossen haben sich davon verabschiedet überhaupt noch Pläne fürs Jahr zu schmieden, bezeichnen das als Kinderkram oder erklären, dass die Realität sich sowieso nicht planen lasse oder Sie sich nicht durch Pläne ihre Spontanität rauben lassen wollen.

 

Jeder Mensch sollte selbst entscheiden, wie er leben will.

Es gibt Phasen im Leben, da wünscht man sich nur, dass alles so bleibt wie es ist. Wunderschön und dann brauche ich auch keinen Plan. Aber mal ehrlich: meistens ist da doch noch ein Wunsch, den man sich erfüllen, ein Ziel das man erreichen oder auch das ein oder andere Problem, was man lösen will.

Und als Erwachsener, der Verantwortung für sein Leben übernimmt, fangen Sie dann an zu planen.

 

So habe ich es auch getan und mit den Jahren viele meiner Lebensziele erreicht. Allerdings sehe ich heute als Coach, dass ich es mir oft selbst schwer gemacht habe mit der Planung meiner Ziele. Das reicht von selbstgemachten Druck (der innere Schweinehund), negativ formulierten Zielen, der Vernachlässigung von Privatem, der Übernahme von Erwartungen anderer als meine Ziele usw.

 

Daraus entstand die Idee Jahresplanung mit Coaching zu verbinden.

http://www32.jimdo.com/app/s263e2c0faf26bb5a/pd0e75a3531f33d18/

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0